GOS-Icon-Stadtentwicklung-Teaser

Projektüberblick:

Das Magniviertel gehört zu den ursprünglichsten Stadtteilen von Braunschweig (Traditionsinsel) mit einer differenzierten städtebaulichen und Nutzungsstruktur. Peripher zur Innenstadt gelegen verfügt das Magniviertel – vor allem nach der Wiedererrichtung des Stadtschlosses – über erhebliche Entwicklungspotenziale als hochwertiger Wohn- und Einkaufsstandort mit einem hohem Erlebniswert und Anbindung an die Innenstadt. Gleichzeitig stehen der Einzelhandel und weitere gewerbliche Einrichtungen im Wettbewerb zur innerstädtischen Entwicklung. Eine bereits abgerechnete städtebauliche Gesamtmaßnahme konnte nicht alle (strukturellen) Mängel beseitigen. Das Konzept sollte daher Lösungsansätze für folgende Themen erarbeiten:

  • drohender Attraktivitätsverlust u.a. durch Modernisierungsrückstände; Sicherung und Erhalt der denkmalgeschützten städtebaulichen Strukturen, Beseitigung von verwahrlosten Innenbereichen inkl. Aufwertung als Wohnumfeld
  • Behebung von noch verbliebenen Kriegsschäden, Nachverwertungskonzepte für Baulücken, Flächenbrachen und Leerstände
  • Verbesserung der Attraktivität des öffentlichen Raumes sowie der Anbindung an die unmittelbare Innenstadt, Reduzierung der Barrierewirkung des Innenstadtrings
  • Synergieeffekte auf angrenzende Stadtteile und die Gesamtstadt

Leistungen:

  • Erfassung und Bewertung der baulichen, städtebaulichen, wirtschaftlichen und soziodemografischen Rahmenbedingungen, Erfassung und Bewertung der Bestände in Einzelhandel und Gewerbe
  • Begründung der Erhaltungsnotwendigkeit des Stadtteils
  • Denkmalschutz und Stadtbildgestaltung
  • Stärken-Schwächen-Potenzial-Analyse
  • Ableitung von Entwicklungsschwerpunkten und -zielen
  • Maßnahmenplan und zeitliches Umsetzungskonzept (Prioritäten)
  • Kostenschätzung, Aufstellung der Kosten- und Finanzierungsübersicht, komplementäre Finanzierungs- und Förderinstrumente
  • Programmanmeldungen „Städtebaulicher Denkmalschutz“

Stand der Umsetzung:

  • Beschluss des Rates als Grundlage für die Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“
  • Das Landesamt für Denkmalpflege hat der Maßnahme „Magniviertel“ das hohe Landesinteresse bestätigt.
  • Wegen der Schwerpunktsetzung in Niedersachsen auf die soziale Stadtentwicklung erfolgten 2014 und 2015 keine Programmaufnahmen.
  • In 2014 wurde ein Antrag im Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ gestellt.

Auftraggeber:
Stadt Braunschweig, Stadterneuerung; Partner: Stadt Braunschweig, Stadtplanung

Art des Auftrags:
Vorbereitende Untersuchungen (VU) / Entwicklungskonzepte einschließlich Fortschreibungen sowie Bear-beitung der Anträge auf Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ und weitere Förderanträge
Standort:
Braunschweig (Nds.)
Auftragszeitraum:
2009-2014
Ansprechpartner:
Mathias H. Granitzki