GOS-Icon-Stadtentwicklung-Teaser

Projektüberblick:

Die Festung zu Dömitz ist ein Denkmal von nationaler Bedeutung, dessen Erhalt allein aus Haushaltsmitteln der Kleinstadt Dömitz nicht finanziert werden kann. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie waren daher neue Nutzungsideen zu entwickeln und Lösungen für deren Finanzierung/Förderung zu finden. Wesentliche Voraussetzung für die Nachnutzungen von teilweise leer stehenden Gebäuden auf dem Festungsareal waren Aspekte der Wirtschaftlichkeit und der Generierung von neuen und zusätzlichen Einnahmen. Darüber hinaus waren ein Konzept sowie Themen für eine Erneuerung der Ausstellungen zu erarbeiten.

Leistungen:

  • Erfassung und Bewertung der Rahmenbedingungen für eine neue Nutzung (Denkmalschutz, Demografie, Tourismus, Anforderungen an moderne Ausstellungen, regionale Events, Förderkulisse)
  • Erfassung und Zusammenstellung der planerischen und baulichen Grundlagen (Pläne, Bauzustände, Bauschäden, energetische Bewertungen)
  • Direktansprache von Nutzungsinteressenten und Partnern
  • Erarbeitung von Kriterien für die Auswahl und Zulässigkeit einer Nutzung, Entwicklung von Nutzungskonzepten, Auswahl und Festlegung unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen und der Kriterien
  • Ermittlung der Förderkulisse, Aufstellung von Finanzierungs- und Fördermodellen, Bearbeitung von Förderanträgen
  • Aufstellung eines Betreibungs- und Bewirtschaftungskonzeptes
  • Vorstellung des Konzeptes, Beteiligung von Genehmigungsbehörden (u.a. Denkmalschutz, Naturschutz, Tourismusverbände)
  • Zusammenstellung der Bearbeitungsergebnisse und Bericht; Darstellung der Auswirkungen, Effekte und Synergien auf die Stadt und die Region

Stand der Umsetzung:

  • Das Konzept ist in der planerischen und baulichen Umsetzung.
  • Nachnutzung des ehemaligen Zeughauses als Ausstellung für das UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe; Nachnutzung der ehemaligen Hauptwache als Dauerausstellung im OG und für wechselnde Ausstellungen im EG
  • Nutzung des Festungsinnenhofes als Veranstaltungsfläche (Herstellung einer überdachten Freilichtbühne) in der baulichen Umsetzung
  • Kommandantenhaus (Hauptgebäude): laufende Planungen und Akquisition von Fördermitteln

Auftraggeber:
Stadt Dömitz

Art des Auftrags:
Nutzungs- und Bewirtschaftungskonzept
Standort:
Dömitz (M-V)
Auftragszeitraum:
2010-2012
Ansprechpartner:
Oliver Buchholz