Städtebauliche Erneuerung in Bützow „Altstadt“ und „Schlossplatzareal“

Bützow, eine Kleinstadt, zwischen Warnow und Bützower See, liegt inmitten einer eindrucksvollen Landschaft zwischen Wismar, Rostock, Schwerin und Güstrow. Viele Seen, Flussläufe, Hügelketten und Moränenzüge gestalten das Umland. 

Die denkmalpflegerisch wertvollen Gebäude im Stadtzentrum der Kleinstadt Bützow lassen auf ihre geschichtsträchtige Vergangenheit schließen. Die GOS ist seit nunmehr fast 30 Jahren aktiver Begleiter der Stadt Bützow und blickt auf zahlreiche Einzelmaßnahmen zurück, die besonders in der Altstadt zur Aufwertung des Stadtbildes sowie zur Verbesserung der Lebensqualität beigetragen haben. Zahlreiche private Bauherren profitierten von unserer Expertise bei der Sanierung ihrer z.T. denkmalgeschützten Gebäude.  

Auch zukünftig ist die GOS an der weiteren Stadtentwicklung in Bützow beteiligt, insbesondere bei der Neugestaltung des Schlossplatzareals. Das Renaissanceschloss, welches als Bischoffs Burg diente, sowie der Schlosspark und die Neugestaltung des Marktplatzes vor dem Rathaus. 

Die städtebauliche Erneuerung wurde unter anderem durch Programme des städtebaulichen Denkmalschutzes und durch das Städtebauförderprogramm unterstützt. 

Auftraggeberin:
Stadt Bützow

Programmkomponente:
Sanierung und Entwicklung, Stadtumbau Ost, Aktive Stadt und Ortsteilzentren, Lebendige Zentren

Art des Auftrags:
Treuhänderischer Sanierungsträger

Projektvolumen:
70,2 Mio. € (bewilligte Städtebauförderungsmittel, Stand 04/2021)

Bearbeitungszeitraum:
1991 – 2024 (voraussichtlicher Abschluss)

Projektleitung:
Philipp Dase

© Fotos: René Legrand / Fotodesign Legrand / Stadt Bützow