Winsen: Haupteinkaufsstraße

Zur Belebung des Geschäftsbereichs der Winsener Innenstadt wurde das Gebiet 2016 in das Programm der Städtebauförderung aufgenommen. Primäres Ziel ist die barrierearme Umgestaltung und Erneuerung der Fußgängerzone, sowie der angrenzenden Stadtbereiche. Das entwickelte Lichtkonzept, in Kombination mit einer neuen Stadtmöblierung und dem zeitgemäßen Bodenbelag, machen die Innenstadt zum Treffpunkt mit herausragender Aufenthaltsqualität. Auf dem Kirchplatz wird ein Wasserspiel installiert, das zusammen mit den vielfältigen außengastronomischen Angeboten diesen zentralen Platz wieder mit Leben füllt.

Die GOS mbH ist als Sanierungsträger neben der Betreuung städtischer Projekte auch mit der Beratung und Unterstützung privater Fördervorhaben betraut.

Auftraggeberin:
Stadt Winsen (Luhe)

Programmkomponente:
Lebendige Zentren

Art des Auftrags:
Treuhänderischer Sanierungsträger

Projektvolumen:
9,57 Mio € (bewilligte Städtebauförderungsmittel, Stand 12/2020)

Bearbeitungszeitraum:
2016 – 2024 (voraussichtlicher Abschluss)

Projektleitung:
Christian Rauf

© Fotos: capattistaubach urbane landschaften, Berlin